Für einen guten Zustand der Wörpe

Das Projekt Projektteams für einen Guten Zustand vor Ort (Teilraum Wörpe) wurde zwischen 2008 und 2010 durchgeführt.

Der Bach

Die Wörpe verbindet vom Oberlauf bis zur Mündung die Landschaftsräume Geest, Moor und marsch. Durch Gewässerausbau, intensive landwirtschaftliche Nutzung und Bebauung gewässernaher Flächen wird der Fluss als „erheblich verändertes Gewässer“ eingestuft. Der Oberlauf verfügt zwar über einzelne naturnahe Gewässerstrecken, ist jedoch aufgrund mehrerer Querbauwerke nicht durchgängig.

Die Idee

Beitrag zur Zielerreichung der WRRL in der Modellregion Wümme

Mit Hilfe bezahlter Arbeit sollten Möglichkeiten der konkrete Mitgestaltung und Mitwirkung an der Umsetzung der WRRL für die interessierte Öffentlichkeit ermöglicht und ehrenamtliches Engagement für den Fließgewässerschutz mobilisiert werden. Dabei wurde die exemplarische Umsetzung ausgewählter strukturverbessernder Maßnahmen zur Optimierung des Lebensraums aquatischer und auentypischer Organismen umgesetzt.

Durch Umweltbildung an Schulen der Region sollte Kindern und Jugendlichen anhand praktischer Erfahrungen der Sinn und die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie nahe gebracht werden.

Über das Engagement verschiedener Bevölkerungsgruppen sollte sich der Blick der Stadtbewohner stärker auf den Scharmbecker Bach richten.

Maßnahmen
  • Laufverlängerung durch (Wieder)neuanlage von Mäandern,
  • Anhebung des Wasserspiegels (Teilstrecke) durch Aufhöhung der Sohle,
  • Abflachung der Uferböschungen und Schaffung von Rohbodenbereichen zur natürlichen Ansiedlung von Gehölzen, Schilf- und Röhrichtarten,
  • Einengung des Gewässerprofils und Schaffen variabler Strömungsverhältnisse durch wechselseitigen Einbau von Kiesbermen und Störsteinen,
  • Entschlammung eines ehemaligen Altarms zur Wiederherstellung eines Kleingewässers mit flacher, unregelmäßig gestalteter Uferlinie.
Highlights
  • Wörpe-Fest der Gemeinde Wilstedt,
  • Neuentwicklung eines Wörpe-Erlebnisbereichs an der Wörpe bei Wilstedt,
  • Wörpe-Tagebuch der Grundschule Wilstedt,
  • Aussetzen von Meerforellen-Brütlingen,
  • Diplomarbeit Forstwirtschaft HAWK Göttingen zum Thema „Renaturierungskonzept für eine Auenwaldentwicklung am Tieflandbach Wörpe unter dem Aspekt der Phytophtora alni (Erlensterben) Problematik.
Gewässerabschnitt vor Maßnahmendurchführung
Gewässerabschnitt vor Maßnahmendurchführung
Abbagern von Uferabflachung
Entwicklung 2011
Entwicklung 2021
Entwicklung 2021