Wildbienen – kennen lernen und fördern

19. Juni 2022 von 10:00 – 12:00 Uhr

Wildbienen sollten in jedem Garten heimisch sein. Zum Wohlfühlen brauchen sie jedoch Trockenmauern, Beete mit Wildstauden als Nahrungsgrundlage und entsprechende Nistplätze. Im BioSGarten hat die Agendagruppe „Stadt-Natur“ solche Klein-Lebensräume geschaffen. Wie sie aussehen und was Sie in Ihren Gärten anlegen können, um die Artenvielfalt zu fördern, können Sie vor Ort erfahren. Nach der Besichtigung der BioS-Beete machen wir einen Gang durch das
Kleingartengebiet und erreichen die Ausgleichsfläche „Grünnenfeld“, wo wir (als Höhepunkt) hoffentlich die vom Aussterben bedrohte Langhornbiene beobachten können.

 

Leitung: Oliver Kwetschlich
Kosten: 8 EUR (für BUND-Mitglieder kostenfrei)
TreffpunktBioS
Anmeldung: BioS telefonisch (04791-96 56 990) oder per E-Mail anfragen, es erfolgt eine Rückmeldung.